Tropenhaus

Wir treten ein in die Welt der Reptilien und Amphibien. Abgottschlangen (Boa constrictor), Leguane, vielseitige Chamäleons bis hin zu Giftpfeilfröschen. Des Weiteren kannst du unsere Büscheläffchen aus der Nähe erleben, die zu den Lieblingstieren vieler Kinder zählen.

Alle leben in besonderen Terrarien, in denen die Temperatur- und Feuchtigkeitsbedingungen vorherrschen, die ihrem normalen Lebensumfeld entsprechen. In den letzten Jahren wurden unsere Einrichtungen ständig verändert, um die Lebensbedingungen dieser Tiere zu verbessern sowie die Bereiche ansprechender und natürlicher zu gestalten.

Leguane

Die Leguane, die in Marineland Mallorca leben, wurden uns im Rahmen von Schenkungen vermacht und von uns aufgenommen. Es handelt sich dabei um die gefürchtesten Baumeidechsen Mittel- und Südamerikas. Lasse dich durch ihre Größe nicht täuschen, da sie sich schnell zwischen den Pflanzen bewegen können und zudem ausgezeichnete Kletterer sind.

Wusstest du, dass Leguane Pflanzenfresser sind? Diese Tiere ernähren sich in erster Linie von kalziumreichem Gemüse und Blättern.

 

Schlangen

Unsere Terrarien mit ihren Schlangen und Amphibien, von gefährlichen Baumeidechsen bis hin zu den farbenprächtigen Kornnattern, verleihen unserem Park einen tropischen, etwas gefährlichen Touch. In den letzten Jahren wurden einige Abgottschlangen (Boas constrictor) in unserem Park geboren. Diese Tiere sind bei Geburt ungefähr einen halben Meter lang, wobei erwachsene Boas bis zu vier Meter erreichen können.

 

Primaten

Zu den unter den Besuchern beliebtesten Tieren gehören zweifelsohne die Büschelaffen. Diese kleinen Menschenaffen sind sehr charismatisch. Ihre Ernährung basiert auf Obst und Blättern, einschlielich Blumen, Nektar und Insekten, die in Bäumen wohnen. Im Marineland Mallorca leben zwei unterschiedliche Arten von Büschelaffen: der Weißbüschelaffe (Callithrix jacchus) und der Weißkopf-Büschelaffe (Callithrix geoffroyi).

 

Amphibien

Amphibien sind die primitivsten Wirbeltiere. Sie zeichnen sich durch ihre nackte Haut aus, die weder Fell noch Schuppen aufweist. In den Terrarrien des Parks leben farbenfrohe giftige Frösche, deren Gift früher für tödliches Jagdgift verwendet wurde.

 

  • El Ferreret

Am Ende des Rundgangs durch das Tropenhaus befindet sich ein Bereich, der den Ferrerets gewidmet ist, einer kleinen endemischen Eidechsensorte der Balearen gewidmet ist. Diese Art wurde im Jahre 1978 im fossilen Zustand entdeckt, 1980 wurden dann die ersten lebenden Exemplare gefunden. Mallorca ist der einzige Ort auf der Welt, an dem diese Art beheimatet ist.

Wissenschaftlern zufolge waren die Ferrerets auf der ganzen Insel weit verbreitet. Nach der Besiedelung der Insel durch den Menschen und die Einführung von nicht heimischen Pflanzenarten wurden die Lebensbedingungen dieser Tierart stark verändert. Wir sind an einem Punkt angelangt, an dem nur noch einige wenige Exemplare in der Wildnis überleben. Aus diesem Grunde steht der Ferreret seit 28 Jahren im Mittelpunkt eines besonderen vom Govern Balear geförderten Schutz- und Wiederansiedlungsprogramms, womit das Überleben dieser Tierart gewährleistet und die Bestände erhöht werden sollen. Bis zum heutigen Tage wurden wieder über eintausend Tiere, die in unserem Park geboren wurden, in ihrem natürlichen Lebensraum, der Sierra de Tramuntana, ausgesetzt.

Online Tickets

Jetzt kaufen

Volgende show: 13:30 uur - Dolfijnenshow
On this moment: Actueel weerbeeld als pictogram 22 °C